"SangoMutat-Kur nach Dr.med. Jentjens"

 




Bei dieser Therapie werden einige ml Vollblut vom Patienten aus der Vene entnommen. In einem speziell für diese Behandlung hergestellten Gerät wird das Blut für einige Minuten mit kurzwelligem UV-Licht bestrahlt und erwärmt auf Fiebertemperatur. Anschließend wird das Blut mit reinem medizinischen Sauerstoff aufgeschäumt und homöopathisch aufbereitet.



Das auf diese Weise behandelte Blut wird dem Patienten in den Gesäßmuskel zurückgespritzt. Durch diese spezielle Behandlung kann aus dem eigenen Blut ein ganz eigenes homöopathisches Reaktionsprodukt entstehen. Positive Langzeiteffekte können eine Verbesserung der Sauerstoffausnutzung im Gewebe durch Stimulierung der mitochondrialen Atmungskette sein. Ein Anstieg des ATP kann erreicht werden und der einzelne Erythrozyt kann durch Aktivierung der Glykolyse mehr Sauerstoff aufnehmen. Die Fließeigenschaft des Blutes kann verbessert werden. Dies kann zu einer besseren Durchblutung peripher und zentral führen.

Nur durch die intramuskuläre Rückgabe des homöopatisierten Blutes kann man einen positiven, regulierenden Effekt auf das Immunsystem erreichen. Das ist wichtig bei den sogenannten Autoimmunerkrankungen, bei denen das Immunsystem reguliert, aber auf keinen Fall stimuliert werden darf.

 

Dieses Verfahren setzen wir gerne kurmäßig ein bei der "SangoMutat-Kur nach Dr.med. Jentjens"

Die „SangoMutat-Kur nach Dr.med. Jentjens“ ist unsere spezielle Sauerstofftherapie mit homöopatisiertem Eigenblut. Gleichzeitig werden dem Patienten weitere biologische Wirkstoffe intramuskulös injiziert, die speziell auf das Krankheitsbild oder Beschwerdebild des Patienten abgestimmt sind. Die Behandlungen werden kurmäßig durchgeführt, das heißt 6 – 10 Behandlungen in circa wöchentlichem Abstand. Einzel-Behandlungen können dann in größeren Abständen zur Auffrischung erfolgen

Was kann die Behandlung bewirken? Verbesserung des Blutflusses und Anregung der Durchblutung durch mehr Elastizität der roten Blutkörperchen. Die roten Blutkörperchen können beweglicher werden. Die sog. Geldrollenbildung, also Verklumpung der roten Blutkörperchen, kann erheblich reduziert werden. Alle Gewebe können besser durchblutet und mit Sauerstoff versorgt werden.

Eine begleitende Behandlung oder eine Nachbehandlung ist bei schweren Erkrankungen, auch vor und nach Operationen, besonders zu empfehlen! Die Wundheilung kann beschleunigt werden, Wundheilungsstörungen können vermieden werden.

Dr. Jentjens hat die HIOT = Haematogene Immun-Oxygeno-Therapie immer als Basis-Therapie angesehen, und er ergänzte diese dann, je nach Befundbild des Patienten, mit anderen biologischen Heilverfahren. Diese erweiterte Therapie heißt seitdem:

"SangoMutat-Kur nach Dr.med. Jentjens"

Auf Grund der Therapie-Erfolge wurde in Canada die medizinische Firma VASOGEN Inc. gegründet. 
Im amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes erschien bereits ein positiver Artikel über das Spezialverfahren unter dem Titel „Blood Works“.


Hier einige Beispiele für den Einsatz der „SangoMutat-Kur nach Dr.med. Jentjens“:

  • Durchblutungsstörungen aller Art, z.B. Arteriosklerose, Venenleiden usw.
  • Vorbeugung von Herzinfarkt und Schlaganfall
  • Migräne und akute Schmerzzustände
  • Herz-Kreislauferkrankungen, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes und dessen Folgeerkrankungen
  • Störungen des Immunsystems, Infektanfälligkeit, Autoimmunerkrankungen
  • Hauterkrankungen, z.B. Neurodermitis, Allergien, Ekzeme, Furunkulose, Akne
  • Krebserkrankungen – ergänzend zur konservativen Behandlung – Die Chemo- und Strahlentherapie werden vom Patienten besser vertragen und er erholt sich schneller
  • Lungen- und Atemwegserkrankungen
  • Chronische Leber-, Magen und Darmerkrankungen z.B. Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn
  • Alle Erkrankungen des Rheumatischen Formenkreises, die ja meistens durch Autoimmunprozesse im Körper ausgelöst werden
  • Demenzerkrankungen
  • Bei ungefähr jedem fünften Menschen, der an Demenz erkrankt, liegt die Ursache in Durchblutungsstörungen. Die sogenannte "vaskuläre Demenz" ist damit nach Alzheimer die häufigste Form der Demenz. Kleine und kleinste Schlaganfälle legen wichtige Bereiche im Gehirn lahm und verursachen so typische Demenzbeschwerden und Verhaltensauffälligkeiten.
  • Geriatrische Erkrankungen z.B. Allgemeine Schwäche, Schwindel, Sturzgefahr, Verstimmtheit usw.

Aufgrund einer zur Zeit schwebenden Gesetzesänderung führen wir dieses Verfahren im Moment nicht durch!

>>> Die SangoMutat-Kur nach Dr. med. Jentjens ist nicht durch valide wissenschaftliche Studien bewiesen. Die evidenzbasierte Medizin, landläufig Schulmedizin genannt, erkennt die SangoMutat-Kur nach Dr. med. Jentjens nicht an,  zumal die Wirkhypothesen dieser Therapieform nicht mit physiologischen Erkenntnissen übereinstimmen.



 


Geschichtliches zur speziellen
OZON-Sauerstoff-Eigenblut-Therapie

1938

Gründung der Naturheilpraxis JENTJENS in Radevormwald durch den Arzt Dr.med. Hermann Jentjens, damals auch Chefarzt des dortigen Krankenhauses. Entwicklung einer modifizierten Eigenblutbehandlung.

1959

Das erste Patent, welches je für eine Ozon-Sauerstoff-Eigenblut-Therapie erteilt wurde: "Verfahren u. Einrichtung zur Herstellung von oxygeniertem Blut"

Erfinder:

  • Dr.med. Hermann Jentjens, Radevormwald 
  • Dr.Ing. Felix W. Müller, Essen

1986

Entwicklung eines neuen OZON-O-MED®-Gerätes (weltweite Patente)

Erfinder:

  • Dipl.-Wirtschaftsingenieur u. Heilpraktiker Hans-Dieter Jentjens, Radevormwald 
  • Dr. Alexander Müller, Essen


Auf Grund der Erfolge wurde in Canada die medizinische Firma VASOGEN Inc. gegründet. Im amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes erschien bereits ein Artikel über das Spezialverfahren unter dem Titel „Blood Works“

1997

Der Therapie wird nach Bestehen des vollständigen Qualitätssystems bescheinigt:

Unschädlichkeit * Sicherheit * Wirksamkeit

Um sich von anderen, einfacheren Sauerstofftherapien zu unterscheiden, wurde für die Therapie mit dem OZON-O-MED®-Gerät die Bezeichnung HIOT = Haematogene Immun-Oxygeno-Therapie gewählt.

Dr. Jentjens hat diese Therapie immer als Basis-Therapie angesehen, und er ergänzte diese dann, je nach Befundbild des Patienten, mit anderen biologischen Heilverfahren.

Diese erweiterte Therapie heißt seitdem: "SangoMutat-Kur nach Dr.med. Jentjens"

2018

Das Verfahren wurde  den Änderungen des Transfusionsgesetztes angepasst.

2019

Aufgrund einer zur Zeit schwebenden Gesetzesänderung führen wir dieses Verfahren im Moment nicht durch!

   Kontakt


Telefon:   02195 1025
Telefax:   02195 1047
praxis@heilpraktiker-jentjens.de

Zum Kontaktformular

  Adresse


Naturheilpraxis Jentjens
Elberfelder Straße 55
42477 Radevormwald

  Kontaktdaten


  Zum Vergrößern klicken

   Aktuelles


Aktuelle News zur Praxis, zum Team und Patientenstimmen finden Sie hier. Wir freuen uns, wenn Sie uns ein "Like-it" geben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok